Unser Research-Ansatz basiert auf Zusammenarbeit – mit führenden Wissenschaftlern, Branchenexperten und durch unternehmensweite Research-Initiativen.

Robert Kosowski, Head of Quantitative Research


Das Research von heute ist die Performance von morgen

Research ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmens-DNA und bildet die Grundlage für jeden Aspekt unseres Anlageverwaltungsprozesses. Wir nutzen es, um unseren Ansatz ständig anzupassen und zu verfeinern, damit unsere Anleger in den immer komplexer werdenden Märkten von heute immer einen Schritt voraus sein können.

Wir glauben, dass das Research von heute die Performance von morgen ist. Es treibt Innovationen voran, weckt neue Ideen und eröffnet neue Denkweisen. Innovation bedeutet für uns nicht, ständig neue Produkte auf den Markt zu bringen, sondern Lösungen zu liefern, die den Bedürfnissen unserer Anleger entsprechen.

Wir haben eine lange Tradition in der Anwendung wissenschaftlicher Research-Methoden, um anspruchsvolle Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Wir investieren ständig in das Research, indem wir mit führenden Universitäten und Branchenexperten zusammenarbeiten, während unser unternehmensweiter Research-Ausschuss spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse aus allen unseren Investmentteams nutzt.



Theorie in die Praxis umsetzen




Research und akademische Erkenntnisse sind zentrale Bestandteile unseres Anlageangebots. Unsere zentrale risikogesteuerte Aktienstrategie entsprang unserer bahnbrechenden Analyse der Mindestvarianzanomalie, die zeigte, dass risikoeffiziente Portfolios langfristig ihre Benchmarks übertreffen. Wir haben uns stärker in die bestehende akademische Theorie vertieft und diese an die praktischen Gegebenheiten der Finanzmärkte angepasst. Dabei haben wir zusätzliche Risikoparameter wie fundamentale Unternehmensanalysen und Liquiditätsmaßnahmen einbezogen. Das Ergebnis war eine äußerst aktive, uneingeschränkte Strategie, die darauf abzielt, eine gleichmäßigere und einheitlichere Entwicklung mit langfristiger Outperformance für unsere Anleger zu erzielen. Über die Jahre haben wir immer wieder neue Research-Ideen integriert, um unseren Ansatz weiterzuentwickeln und zu verbessern, zum Beispiel durch die Integration von Bewertungs-, Zins- oder ESG-Risiken.

Im Multi-Asset-Bereich haben wir eine fortschrittliche makrorisikobasierte Portfoliostrukturierungsmethode für klassische und alternative Risikoprämien entwickelt, die auf umfangreichen Analysen im Bereich der aktiven, risikobasierten Anlagen beruht. Der Schlüssel zu diesem Prozess war die Entwicklung unserer unternehmenseigenen Nowcaster-Indikatoren, die wiederum von akademischen Studien inspiriert waren. Diese hockentwickelten Tools nutzen Echtzeitdaten zur Beurteilung der makroökonomischen Bedingungen und ermöglichen es uns, unsere Portfolios dynamisch anzupassen, um sicherzustellen, dass sie während des gesamten Zyklus optimal positioniert sind.



Außerdem haben wir unsere eigene systematische alternative Risikoprämienfähigkeit entwickelt. Akademisches Research hat die Vorstellung in Frage gestellt, dass Renditen von Hedgefonds ausschließlich aus Markt-Beta- und -Alpha abgeleitet werden. Es zeigte sich, dass vieles, was bisher als Alpha angesehen wurde, auf das Vorhandensein differenzierter Risikoprämien zurückzuführen ist. Basierend auf diesem Research und unseren eigenen Erfahrungen haben wir eine innovative Strategie für alternative Risikoprämien entwickelt, die Anlegern einen kostengünstigen, liquiden und transparenten Zugang zu diesen alternativen Renditequellen bietet.

In Private Equity ermöglichte uns das Research, in Zusammenarbeit mit der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne eine ausgeklügelte Risikokennzahl zu entwickeln, die Expected Cumulative Downside Absolute Deviation (erwartete kumulierte absolute Downside-Abweichung). Dieser innovative Ansatz basiert auf den tatsächlichen Cashflows von Private Equity Fonds und nicht auf deren häufiger verwendeten Zwischenbewertungen und zielt darauf ab, das Risiko zu quantifizieren, dass ein Private Equity Fonds weniger oder später als erwartet an Anleger ausschüttet. Wir haben auch intensive Recherchen zur optimalen Asset-Allokation in Private Equity Portfolios durchgeführt und das Tool „Private Asset Allocator“ entwickelt, das einen soliden Rahmen für die Allokation von Private Assets auf systematischer und quantifizierbarer Basis bietet. Letzteres ermöglicht Anlegern, die Portfolioallokation für eine Reihe von nicht börsengehandelten Vermögenswerten, einschließlich Infrastruktur und privater Schuldtitel, entsprechend ihren spezifischen Zielen festzulegen.



Gegenseitiger Austausch des internen Research

Unser unternehmensweiter Research-Ausschuss strebt investitionsfähige Lösungen an, indem er spezielle Kompetenzen aus dem gesamten Unternehmen nutzt. Teamübergreifende Arbeitsgruppen konzentrieren sich auf die Durchführung spezifischer Projekte zur Verbesserung unserer Anlageprozesse und -techniken. Eine unserer unternehmensweiten Initiativen im Bereich Faktor-Investing führte zur Auflegung eines faktorbasierten Aktienportfolios, das vom Aktienteam verwaltet wird, aber auch ein wichtiger Bestandteil unserer Multi-Asset-Strategien ist. Nicht alle Research-Projekte führen zu einer praktikablen Lösung, aber durch den Wissensaustausch und die fortwährende Überprüfung des Status Quo suchen wir ständig nach neuen Verbesserungsmöglichkeiten. Wir glauben, dass dieser kooperative Ansatz jedes unserer Investmentteams stärker und wettbewerbsfähiger macht als diejenigen, die sich auf nur einen Bereich konzentrieren.

Research ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir stellen einen jährlichen Research-Plan auf und alle Anlageexperten werden anhand ihres Beitrags bewertet und vergütet. Außerdem organisieren wir interne Seminare, die von externen Fachleuten und Akademikern geleitet werden, um Diskussionen anzuregen und die berufliche Weiterentwicklung zu fördern. Dieses anregende und herausfordernde Research-Umfeld hilft uns, sachkundige Experten zu halten und einzustellen.

 

 

Erweiterung des Ideenspektrums

Unser Research-Ansatz basiert auf Zusammenarbeit. Durch unser starkes, erweitertes Netzwerk von Praktikern und Wissenschaftlern generieren und entwickelsn wir Ideen. Über unser Unigestion University (U2)-Komitee arbeiten wir mit führenden Universitäten aus ganz Europa zusammen, um Zugang zu den besten Studierenden und Akademikern in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen zu erhalten. Angesichts unserer Research-Tradition ist die akademische Welt eine natürliche Quelle für neue Ideen, und die Präzision wissenschaftlicher Untersuchungen passt gut zu der Art und Weise, wie wir unsere Anlagen verwalten.



Das U2-Komitee setzt sich aus Mitgliedern aller Investmentteams und externen wissenschaftlichen Beratern zusammen:

  • Emmanuel Jurczenko, PhD (Professor of Finance an der Glion Institute for Higher Education)
  • Julien Penasse (Research-Partner an der Universität Luxemburg)
  • Olivier Gottschalg, PhD (Professor an der HEC Paris) auf Ad-hoc-Basis


Derzeit arbeiten wir mit einer Reihe angesehener akademischer Institutionen zusammen:

  • École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Imperial College London
  • Université de Paris-Dauphine
  • Quantitative Management Initiative (QMI), Paris



Zu den jüngsten Initiativen gehören die Organisation und das Sponsoring von Research-bezogenen Konferenzen und Seminaren zur Förderung von Innovationen, wie z. B.:

  • Sponsoring einer Sondertagung zum Thema „Alternative Risikoprämien“ beim Treffen der European Finance Association im Jahr 2018
  • Private Markets Research Conference 2018 (organisiert von Emmanuel Jurczenko)
  • Alternative Risk Premia Academy Conference im Jahr 2019 und Factor Investing Conference im Jahr 2017 (zusammen mit QMI). Die Alternative Risk Premia Academy wurde vom Paris-Dauphine House of Finance in Zusammenarbeit mit Unigestion ins Leben gerufen, um das neueste empirische und theoretische Research zu alternativen Risikoprämien zu entwickeln und zu präsentieren.













Research mit unseren Anlegern teilen

Unsere Anleger an unseren Research-Ergebnissen und Ideen teilhaben zu lassen, ist ein zentraler Bestandteil unserer Serviceleistungen. Es regt Diskussionen an und ist Kern unseres Firmenethos, mit und nicht für unsere Kunden zu arbeiten. Wir verfolgen einen strategischen Ansatz beim Research und haben Prozesse etabliert, die sicherstellen, dass unsere Research-Ideen für unsere Kunden in allen unseren unterschiedlichen Fachgebieten von Nutzen sind.

Wir führen oft maßgeschneiderte Research-Projekte auf Wunsch unserer Kunden durch, um eine spezifische Herausforderung oder Anforderung anzugehen. Wir verstehen unsere Kunden als unsere Innovationspartner und können durch die Erörterung unserer Research-Ergebnisse mit ihnen gemeinsam Anlagelösungen erarbeiten, die ihren Anforderungen besser entsprechen.

Neben Einladung zu unseren Konferenzen und Seminaren übermitteln wir unseren Kunden eine Zusammenfassung aller Forschungsprojekte, die jedes Jahr durchgeführt werden, über unseren jährlichen Research-Brief. Außerdem veröffentlichen wir regelmäßig in akademischen und Branchen-Fachzeitschriften, um unsere neuesten Research-Ergebnisse und Erkenntnisse mit unseren Kunden und der breiteren Anlegergemeinschaft zu teilen. Beispiele:

  • Risikobasierte Anlagen
  • Liquide und illiquide alternative Risikoprämien
  • Makro-Nachrichtenfluss (Nowcasting)
  • Maschinelles Lernen und Big Data

Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an, um unsere neuesten Research-Ergebnisse und Gedanken zu wichtigen Anlagethemen zu erhalten:







Talent fördern

Mit Praktika und akademischen Preisen möchten wir die nächste Generation neuer Research-Talente fördern. Im Rahmen unseres jährlichen Praktikumsprogramms arbeiten wir mit einigen der besten Master-Studierenden und Doktoranden an einer Reihe von spannenden Research-Projekten zusammen. Dieses forschungsorientierte akademische Programm konzentriert sich auf die Anwendung wissenschaftlicher Theorie und Research-Methoden, um praktische Lösungen zur Verbesserung unserer Anlagetechniken zu finden. Wir bieten Praktikanten Anleitung und Unterstützung durch unser erfahrenes Team sowie die Möglichkeit, spürbare Unterschiede zu bewirken.

Unser Praktikumsprogramm entdecken


Genf

UNIGESTION SA 8C Avenue de Champel Postfach 387 1211 Genf 12 Schweiz +41 22 704 41 11 clients@unigestion.com


Zürich

UNIGESTION SA - Zürich Branch Sihlstrasse 20 8021 Zürich Schweiz + 41 44 220 16 00 clients@unigestion.com


Standorte anzeigen >

Kontakt